Sonntag, 18. Juni 2017

Haselnuss-Drink aka Nussmilch

Immer mehr Menschen kehren der Kuhmilch gezwungenermaßen oder freiwillig ganz oder zumindest teilweise den Rücken - da muss also etwas dran sein, an den pflanzlichen Alternativen. In unregelmäßigen Abständen wanderten daher Sojamilch, Cashewmilch, Mandelmilch oder auch Macadamiamilch in meinen Einkaufskorb. Aber ich muss Dir sagen: nicht ein einziges dieser Produkte hat mich so überzeugt, dass ich dauerhaft umsteigen würde.

Ganz anders sieht es mit den Versuchen aus, pflanzliche Alternativen zur Kuhmilch selbst herzustellen. Den Anfang machten Mandel- und Cashewmilch, die schmecken um Meilen besser als die Kaufprodukte. Aber mein absoluter Favorit ist die Haselnussmilch. Die ist mir fast zu schade fürs Müsli, die trinke ich am liebsten pur. ... dabei ist sie "DIY" durch und durch. Der Haselnussstrauch hat sich vor Jahren selbst gesetzt, die Nüsse wurden im letzten Herbst selbst gesammelt, dann geknackt, geschreddert und die "Milch" durch ein Tuch gefiltert. Ökologischer geht es nicht.


Zutaten

  • 200 g Haselnüsse
  • 1 l Wasser + Wasser zum Einweichen
Die Nüsse über Nacht in ausreichend Wasser einweichen. Am nächsten Tag die Nüsse über einem Sieb abschütten. Die Nüsse mit 1 l Wasser in einem Hochleistungsmixer mixen. Ggf. in zwei Portionen, da sie ca. 2 Minuten auf hoher Stufe gemixt werden müssen, damit die Nüsse sehr klein geschreddert werden. Das Ganze dann in 3 Teilen durch ein Passiertuch oder einen Nussmilchbeutel abseien und den "Trester" ausdrücken.