Samstag, 18. Februar 2017

Hirse-Frühstück

Mein Lieblingsfrühstück, auf das ich mich schon am Vorabend freue und das ich so manchem Brötchen vorziehe, das zeige ich Euch heute. Anfangs noch mit Quinoa zubereitet, mag ich heute Hirse eindeutig lieber in meinem Frühstück. Zumal man Hirse auch aus Deutschland oder Österreich erhalten kann und sie nicht - wie Quinoa - von der anderen Seite der Erde hierher transportiert werden muss. Das Hirse-Frühstück bringt mich gut durch den Vormittag bis weit über die Mittagszeit.



Zutaten für zwei Portionen
  • 50 g Hirse
  • 100 ml Wasser
  • 50 ml Milch + etwas mehr
  • 6 - 7 Mandeln, gehackt
  • 1 EL Leinsamen, geschrotet
  • 1 EL Weizenkleie
  • 1 EL Chia-Samen
  • 1 EL Mandelmus
  • etwas Zimt
  • Obst: z.Zt - Birne/Apfel/Orange + Banane

Die Hirse weiche ich über Nacht in Wasser ein - ob man das wirklich muss: keine Ahnung. Am nächsten Morgen gieße ich sie über einem Sieb ab, koche sie mit Wasser und Milch kurz auf und lasse sie 5 Minuten auf kleinster Flamme simmern. Dann rühre ich das Mandelmus ein, schließe den Deckel und lasse sie ruhen, bis ich wieder aus dem Badezimmer komme. Leinsamen und Co. habe ich schon am Abend vorher zusammengemischt, so dass ich dann nur noch das Obst schnippeln, alles in eine Schüssel geben und ein wenig Milch drüber gießen muss.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen