Sonntag, 26. Juni 2016

Brownies

Kind 2 kam am Freitag mit einem Rezept für Brownies aus der Schule. Ehrlich gesagt, war ich da doch etwas skeptisch. Sie ließ sich aber nicht davon abbringen, dass wir genau dieses Rezept am Wochenende unbedingt auch ausprobieren müssten. Und da diese Schokobrownies doch sehr lecker sind, sollen sie hier auch einen Eintrag erhalten:


Zutaten
  • 100 g Mehl
  • 1 Pck. Puddingpulver (Schokolade)
  • 2 Eier
  • 150 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 125 g Butter
  • 100 g Schokolade, Zartbitter
  • 200 g saure Sahne
  • 1 TL Natron
  • 2 EL ungesüßtes Kakaopulver

Schokolade hacken und mit der Butter im Wasserbad unter Rühren schmelzen. In einer Schüssel Mehl mit Natron, Puddingpulver und Kakao mischen. In einer weiteren Schüssel Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, Butter-Schoko-Masse vorsichtig hinzugeben und kurz das Mehlgemisch unterheben. Den Teig in eine Form mit entsprechend hohem Rand geben (bei uns eine Auflaufform)

Backofen auf 180°C Umluft vorheizen, Auflaufform in den Ofen geben und ca. 20 - 25 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.

Quelle: unbekannt

Montag, 20. Juni 2016

Mangold-Mini-Muffins mit Brie

Immer noch Regenwetter - im Juni. So habe ich mal ein bisschen die zahlreichen "Entwürfe", die in den Tiefen dieses blogs schlummern, bereinigt und bin auf diesen Entwurf aus dem vergangenen vorvergangenen Winter gestoßen. Wir hatten abends beim Nachbarn gegrillt - im November. Das machen wir ab und an - auch mal im Januar bei Schneetreiben. Mal sitzen wir auf Strohballen und mal stehen wir nur ums Feuer, trinken des Nachbarn selbst gemachten Glühwein, essen gegrillte Würstchen, schwatzen erst zu früher und später zu fortgeschrittener Stunde. Die Mini-Muffins sollten damals mit dorthin - es scheinen aber nur wenige den Weg über den Zaun geschafft zu haben. Die könnte ich ja morgen noch mal machen - falls es wieder bzw. weiter so regnet....
















Zutaten
  • 150 g Mangold
  • 25 g Butter
  • 190 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL geriebenen Parmesan
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Muskat
  • 175 g Milch
  • 1 kleines Ei
  • 75 g Brie
Backofen auf 190°C vorheizen und ein Mini-Muffinblech fetten. Die Butter zerlassen, den Mangold waschen, trocken schütteln, die Stiele entfernen und klein schneiden. Mangoldblätter grob hacken. Die Stiele 5 Minuten dämpfen, Blätter zugeben, weitere 1 - 2 Minuten mitdämpfen und ausdrücken. Mehl mit Backpulver, 1 EL Parmesan, Salz und Muskat mischen. In einer anderen Schüssel das Ei mit der Milch und der flüssigen Butter verquirlen, Mehlgemisch zufügen und kurz untermischen. Mangold sowie klein gewürfelten Brie zugeben - nur kurz unterheben und den Teig auf die Vertiefungen verteilen. Ca. 15 Minuten im Ofen backen.

Quelle: Alice Hart, Gemüse satt!

Sonntag, 19. Juni 2016

Mediteraner Reissalat

Am Samstag Abend stand Grillen mit Freunden auf dem Programm - bei schönem warmen Juni-Sommerwetter. So war es geplant. Wenn man mal davon absieht, dass wir innen gegessen haben und nur der Grill auf der Terrasse unter dem aufgespannten Sonnenschirm stand - damit das Grillgut nicht vollregnet - dann war das ein sehr schöner Abend. Geschmeckt hat auch der mediterane Reissalat sehr gut, da wird es sicher eine Wiederholung geben.



Zutaten
  • 100 g roter Reis
  • 100 g grüne Linsen
  • 1 rote Paprika
  • 100 g Kalamataoliven, ohne Stein
  • 100 g getrocknete Tomaten
  • 50 g geröstete Sonnenblumenkerne
  • 60 g Rucola
  • 150 g Cherry-Tomaten
  • frisches Basilikum
  • 6 EL Olivenöl
  • Saft einer Bio-Zitrone
  • 1 EL grober Senf
  • 1 EL Honig
  • Salz, schwarzer Pfeffer
Linsen und Reis kochen und auskühlen lassen, Paprika würfeln und Oliven in Scheiben schneiden. Tomaten würfeln und getrocknete Tomaten hacken. Reis, Linsen, Paprika, Oliven, Tomaten, Sonnenblumenkerne mit Rucola mischen. Olivenöl, Zitronensaft, Senf und Honig mischen und unter den Salat geben, Salzen, pfeffern und mit Basilikum betreuen.


Quelle: Reishunger