Dienstag, 21. Juli 2015

Mangoldtarte

Habe ich Euch schon erzählt, dass der Liebste mir ein Hochbeet gebaut hat? Ganze 4,50 Meter breit ist es und sah im Frühjahr noch so aus:


Mittlerweile haben wir schon 3 Kohlrabi, diverse Salate, 10 Rote Bete, 3 Brokkoli, verschiedene Zwiebeln, jede Menge Kartoffeln, 2 Blumenkohl und eine wahre Flut an Mangold geerntet. Micha scheint geahnt zu haben, dass ich gar nicht recht weiß, wohin mit dem ganzen Mangold, denn sehr gelegen kam mir vor einigen Tagen ihre coca de verdura. Obwohl mein Teig ein anderer ist und eine Paprika auch nicht vorrätig war, blieb von der Tarte nichts übrig. Sehr gut gefallen hat mir auch, dass sie ohne zusätzliches Ei oder gar Sahne für eine Füllung auskommt. Wir haben sie mittlerweile schon einige Male zubereitet, weil sie uns so gut schmeckt - und wir ja soooo viel Mangold haben ;-)



Zutaten
für den Teig:
  • 150 g Dinkelmehl
  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 Ei
  • 1-2 EL kaltes Wasser
  • 1 TL Salz
für die Füllung:
  • 500 g Mangold
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2-3 EL Gemüsebrühe
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Harissa
  • 1 rote Paprika (d: ohne)
  • 1 Prise Zucker
  • 3 reife große Tomaten
  • Salz, Pfeffer, Olivenöl
Die Teigzutaten rasch zu einem homogenen Teig verkneten und in Folie gewickelt für 30 Minuten kalt stellen. Den Mangold waschen, die Stiele in feine Stücke und das Grün in feine Streifen schneiden. Das Weiße von der Frühlingszwiebel fein würfeln, das Grüne in dünne Ringe schneiden und den Knoblauch fein hacken. Die Tomaten in Scheiben schneiden und wer hat, auch noch die Paprika fein würfeln.

In einer großen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, die Zwiebelwürfel mit den Mangoldstielen und der Paprika dünsten, bis die Zwiebeln glasig sind. Knoblauch zugeben und mit dünsten. Mangoldgrün mit der Brühe zugeben und zusammenfallen lassen. Salzen, pfeffern sowie Paprika, Zucker und Harissa unterheben. Das Gemüse etwas abkühlen lassen.

Den Teig ausrollen und eine gefettete Tarteform damit auskleiden, mehrmals mit einer Gabel einstechen und wieder im Kühlschrank kühl stellen.

Backofen auf 180°C Umluft mit Unterhitze vorheizen. Mangold auf dem Tarteboden verteilen, Tomatenringe darauf legen, erneut pfeffern, mit etwas Olivenöl beträufeln und die Tarte für ca. 30 Minuten im Ofen backen. Wenn sie fertig ist, das Grün der Frühlingszwiebeln darüber streuen.

Quelle: grain de sel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen