Samstag, 11. Juli 2015

Kartoffelsalat mit grünen Bohnen und Sardinen

Schweden, da möchte ich seit Jahren einmal hin. Jedes Frühjahr, jeden Sommer und jeden Herbst fiel die Wahl bisher allerdings auf ein anderes Urlaubsziel. Aber dieses Jahr, da sollte Schweden das Ziel unserer Reise sein! Zwei Tage lang wurde gekramt, organisiert, gepackt, wurden noch benötigte Dinge gekauft - und das war nicht lustig bei über 35 Grad. Doch irgendwann war alles im Auto verstaut.
...einzig: eingestiegen und losgefahren sind wir nicht! Gerade rechtzeitig haben wir uns noch eingestanden, dass es in unserem Garten bei diesem herrlichen Sommerwetter viel zu schön ist, um irgendwo anders hin zu fahren - und da waren wir uns sogar mit den Kindern einig.

@Schweden: vielleicht sehen wir uns im nächsten Jahr...



Zutaten für 2 Personen
  • 250 g kleine Kartoffeln
  • 100 g geputzte grüne Bohnen
  • 60 g Sardinenfilets in Olivenöl (Dose)
  • etwas Zitronensaft
  • Olivenöl, Salz, schwarzer Pfeffer
Kartoffeln in zwei bis drei Stücke schneiden und in Salzwasser in 6 - 10 Minuten weich köcheln. Die Bohnen in 3-4 cm lange Stücke schneiden und in den letzten 5 Minuten zu den Kartoffeln geben, so dass sie noch etwas Biss haben. Kartoffeln und Bohnen abgießen und abkühlen lassen. Sardinen inklusive Öl in eine große Schüssel geben und grob zerdrücken. Die abgekühlten Kartoffeln und Bohnen gut untermischen und mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Olivenöl abschmecken.

Wer möchte, kann auch noch schwarze Oliven oder ein hart gekochtes Ei unter den Salat mischen.

Quelle: Hugh Fearnley-Whittingstall, Drei gute Dinge

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen