Samstag, 28. Februar 2015

Bratkartoffel-Tarte

Letzte Woche haben wir einen 74sten Geburtstag gefeiert, dazu gab es neben diverser köstlicher Fingerfood und mehreren Kuchen auch diese Tarte.


Zutaten für den Teig
  • 250 g Mahl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Honig
  • 1/2 Pck Trockenhefe
  • 125 ml Wasser

Zutaten für den Belag
  • 600 g festkochende Kartoffeln
  • 2 rote Zwiebeln
  • 200 g durchwachsenen Speck
  • 1 EL körniger Senf
  • 200 ml saure Sahne
  • 100 ml Sahne
  • 4 Eier
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 1 Bund Schnittlauch
Lauwarmes Wasser mit Trockenhefe und Honig verquirlen und ein paar Minuten stehen lassen, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Mehl und Salz zugeben und zu einem homogenen Teig verkneten. Abgedeckt ruhen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Die geschälten Kartoffeln in dünne Scheiben hobeln und die Zwiebeln würfeln. Die Schwarte vom Speck schneiden und in einer Pfanne auslassen, Speck fein würfeln. Zwiebeln, Kartoffeln und Speck in die Pfanne geben und 10 Minuten anbraten, salzen und pfeffern.

Den Hefeteig auf einer bemehlten Fläche ausrollen, eine gefettete Tarteform damit auskleiden und den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen, damit er beim Backen keine Blasen wirft. Den Senf auf den Teigboden streichen und die Kartoffelmischung darauf verteilen. Sahne, saurer Sahne, Eier, Gewürze und in feine Röllchen geschnittenen Schnittlauch zu einem Guss verquirlen und über die Kartoffeln gießen. Den Backofen auf 180°C vorheizen und die Tarte ca. 45 Minuten backen.

Quelle: KuLa

Freitag, 20. Februar 2015

Schnelles Ciabatta

Von diesem Ciabatta machst Du am besten direkt zwei Stück, denn nach nicht mal einem Abend mit der Familie ist auch schon nix mehr davon übrig.



Zutaten
  • 400 g Mehl, 550er
  • 350 ml lauwarmes Wasser
  • 1 EL Meersalz
  • 1/4 TL Trockenhefe
  • Mehl zum Bearbeiten
Mehl, Salz und Hefe in eine Schüssel geben, nach und nach das Wasser zugeben und alles kurz mit einem Holzlöffel verkneten. Es entsteht ein sehr weicher Teig. Diesen in eine geölte Schüssel geben, welche mit Frischhaltefolie abgedeckt wird (damit der Teig nicht austrocknet) und den Teig 12 - 18 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen. 

Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben, den Teig darauf geben und mit einer Teigkarte einige Male von außen nach innen falten. Mit einem Küchentuch abgedeckt nochmals 2 Stunden ruhen lassen. Den Ofen mit einem Rost auf der untersten Schiene und einem (länglichen) Bräter mit Deckel auf 220°C vorheizen. Ist die Temperatur erreicht, den Bräter herausnehmen, Teig vorsichtig 
hineinlegen, Deckel schließen und in den Ofen schieben. Das Brot ca. 35 Minuten backen und dann nochmals weitere 10 Minuten ohne den Deckel.

Quelle: brigitte.de