Samstag, 13. September 2014

Erdbeerquarkkuchen

"Erdbeerkuchen" höre ich Euch fragend sagen - "im September?!?" Ich weiß, ich weiß - die Erdbeerzeit ist längst vorbei und die heimische Erdbeere von den Marktständen für dieses Jahr verschwunden. Man wird mit Pflaumen aus dem Garten und auf dem Markt zugeschmissen. Doch diesen Erdbeerkuchen, den müsst Ihr Euch schon einmal für 2015 zur Seite legen. Der schmeckt nämlich nicht nur lauwarm gut, sondern auch gekühlt direkt aus dem Kühlschrank. Super also fürs warme Sommerwetter....




Zutaten für eine 26er Springform
für den Boden
  • 200 g Dinkelmehl, 630er
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 70 g Rohrohrzucker
  • 100 g weiche Butter
  • 1 Ei
für die Füllung
  • 250 g Erdbeeren, je nach Größe vierteln oder achteln
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 75 g weiche Butter
  • 150 g Rohrohrzucker
  • 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
  • 1 Pck Vanillepudding-Pulver
  • 750 g Sahnequark
  • Puderzucker
Backofen auf 180°C vorheizen. Mehl, Backpulver und Zucker mischen, Butter und Ei unterkneten bis ein homogener Teig entsteht. Diesen mit den Händen in eine gefettete Form gleichmäßig hineindrücken, dabei einen ca. 3 cm hohen Rand formen.

Eier trennen, Eiweiß mit Salz steif schlagen. Die Eigelbe mit der Butter cremig verrühren, dann Zucker und Vanillezucker nach und nach einrieseln lassen untermischen. Puddingpulver und Quark zugeben und rasch unterrühren. Zum Schluss den Eischnee unterheben. Die Masse auf den Teigboden geben und glatt streichen. Erdbeeren darauf verteilen und den Kuchen 40 - 50 Minuten backen (ggf. nach 30 Minuten mit Alufolie abdecken, falls er zu schnell zu stark bräunt). Lauwarm oder gekühlt mit Puderzucker bestäuben.

Quelle:  köstlich vegetarisch, 3/2014

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen