Donnerstag, 21. August 2014

Salbei-Walnuss-Gnocchi mit Blattsalat

Was soll ich sagen? Eben schon wieder Salat - aber diesmal mit ein paar Gnocchi. Für Gnocchi habe ich leider kein Händchen - die Erfahrung hat gezeigt, dass ich die besser aus dem Kühlregal des Bioladens mitnehme. 


Zutaten für VIER
  • 1 Kopf Lollo Rosso
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 1 EL Akazienhonig/Agavendicksaft
  • 5 EL Himbeeressig/weißer Balsamico
  • 3 EL Walnussöl
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 200 g Himbeeren
  • 75 g Ziegenfrischkäse
  • 1 kg Gnocchi (Kühlregal Bioladen)
  • 50 g Walnusshälften
  • 30 g Salbeiblätter
  • je 3 EL Butter und Olivenöl
Walnüsse nicht zu fein hacken, Salbei kalt abbrausen und trocken schütteln und den Salat und Himbeeren vorbereiten. Für die Vinaigrette Honig, Essig und Senf verschlagen, Oliven- und Walnussöl nach und nach zugeben, verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen.

In einer Pfanne je zwei EL Butter und Olivenöl erhitzen und den Salbei darin bei mittlerer Hitze kross  anbraten. Noch einen EL Butter und Olivenöl sowie die Gnocchi und die Walnüsse zugeben und ca. 4 Minuten braten, salzen und pfeffern.

Salat mit der Vinaigrette mischen, auf Teller verteilen, Gnocchi darüber geben und mit Ziegenfrischkäse und Himbeeren bestreuen.

Quelle: köstlich vegetarisch, 3/2014

Sonntag, 17. August 2014

Pastasalat mit Aprikosen, Tomaten und Mozzarella

Die Zutatenliste für diesen Pastasalat beherrsche ich fast schon im Schlaf.


Zutaten für VIER

  • 300 g kleine Farfalle
  • 400 g kleine Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3-4 Zweige Majoran (alternativ 1 EL getrockneter Majoran)
  • Salz, Pfeffer
  • 4 EL Zitronensaft
  • 3 EL Aprikosenkern- oder Olivenöl
  • 200 g Aprikosen
  • 200 g Mozzarella
  • 1 Bund Basilikum

Nudeln nach Anweisung al dente kochen. 200 g Tomaten vierteln, Knoblauch fein würfeln und Majoran fein hacken. 1/4 TL Salz, Pfeffer und 3 EL Zitronensaft verrühren, bis sich das Salz aufgelöst hat, Aprikosenkern- oder Olivenöl unterschlagen, bis die Sauce homogen ist und die abgetropfte Pasta untermischen. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch und geviertelte Tomaten bei starker Hitze und unter Rühren 3 Minuten anbraten. Majoran und Salz zugeben und mit dem Sud zu der Pasta geben.

Aprikosen waschen, entkernen und in schmale Spalten schneiden. Abgetropften Mozzarella würfeln und Basilikum nicht zu fein hacken. Alles mit den restlichen Tomaten unter den Salat mischen und mit dem restlichen Zitronensaft, Salz, Pfeffer und ggf. Aprikosenkernöl abschmecken.

Quelle: köstlich vegetarisch 3/2014

Mittwoch, 13. August 2014

Vegetarische Wraps

Diese Woche fahre ich (verhältnismäßig) viel Fahrrad - nicht einfach so zum Spaß, sondern morgens so 30 Minuten um zur Arbeitsstätte zu kommen und nachmittags wieder zurück - leider dann bergauf....
Zu Hause angekommen, hatte ich heute einfach nur vieeeel Hunger und gar keine Lust, noch viel Zeit in der Küche zu verbringen. Diese Wraps zu einem Salat sind da sehr zu empfehlen, doch immer öfter mag ich lieber eine vegetarische Variante.


Zutaten für 2 Wraps:

  • 2 Weizentortillas
  • einige Blätter Eisbergsalat
  • 20 g Rucola
  • etwas geraspelte Kringel-Beete (chioggia)
  • 2 EL Gemüseaufstrich
  • 3 getrocknete Tomaten
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Balsamico-Creme

Tortillas auf die Arbeitsplatte legen und mit je einem Eßlöffel des Gemüseaufstrichs (unserer war von Zwergenwiese) bestreichen - dabei den äußeren Rand freilassen. Rucola, geraspelte Kringel-Beete, in Streifen geschnittene Tomaten und den Eisbergsalat darauf verteilen. Salzen, pfeffern und etwas Balsamico-Creme darüber geben. Tortilla links und rechts je ca. 2 cm einklappen, so dass gerade Kanten entstehen und dann von der zugewandten Seite her nicht zu locker aufrollen. Wrap in der Mitte durchschneiden und beide Teile je mit einem Zahnstocher fixieren.

Quelle: Tobias kocht