Dienstag, 13. Mai 2014

Boker Landbrot

Ein neues Brot in meinem Brot-Repertoire: das Boker Landbrot vom Plötz. Es sieht (noch) nicht ganz so schön aus, wie bei Plötz und das mit dem richtigen Einschnitt im Kreuzformat muss ich auch noch üben. Da es uns aber sehr gut schmeckt, wird es noch oft gebacken und somit kann das mit der Optik ja auch noch was werden.


Zutaten

für den Vorteig (14-18 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen)
  • 145 g Dinkelmehl 1050
  • 145 g Wasser
  • 1 g frische Hefe
für den Roggensauerteig (14-18 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen)
  • 100 g Roggenvollkornmehl
  • 100 g Wasser
  • 10 g Anstellgut
für den Hauptteig
  • Vorteig
  • Sauerteig
  • 245 g Weizenmehl 1050
  • 100 g Wasser
  • 5 g frische Hefe
  • 10 g Salz
Vorteig und Roggensauerteig entsprechen frühzeitig ansetzen. Für den Hauptteig alle Zutaten erst 5 Minuten bei niedrigster Stufe und dann noch einmal 7 Minuten auf der zweiten Stufe kneten, der Teig löst sich dann vom Schüsselrand. Teig für 60 Minuten zur Gare stellen.

Den Teig kräftig rund wirken und in einen mit Stärke bemehlten Gärkorb mit dem Schluss nach oben geben und erneut für 60 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Ofen mit einem Backblech auf 250°C vorheizen (keine Umluft), den Brotlaib aus dem Korb kippen, Stärke etwas abbürsten, Brot mit Wasser abstreichen und den Laib kreuzweise einschneiden. Das Brot mit Dampf fallend auf 230°C ca. 45 Minuten backen.

Quelle: plötzblog

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen