Samstag, 25. Januar 2014

Minestrone II, die beste...

Samstag ist Suppen- bzw. Eintopftag - nicht immer, aber oft. Die Minestrone von Micha erfüllt all unsere Kriterien, dafür ist sie auf unseren Tellern immer sehr willkommen: am liebsten mit wenig Fleisch - für mich gern mit viel Gemüse - für manche mit Parmesan - und am liebsten einen großen Topf voll, damit noch etwas für den Montag Abend übrig bleibt.


Zutaten für 4 - 6 Personen

  • 200 g getrocknete weiße Bohnen, über Nacht eingeweicht und gekocht (alternativ aus der Dose)
  • 50 g geräucherter Speck
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 3 Möhren
  • 2 Stangen Staudensellerie (Stangen!!! der Liebste brachte 2 Stauden vom Markt mit)
  • 1 Fenchelknolle
  • 3 Knoblauchzehen
  • 400 g Dosentomaten
  • ein Bund Basilikum
  • 2 kleine Zucchini
  • 1 Glas Rotwein
  • 200 g Mangold oder Spinat
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 100 g Pasta (z.B. Ditaloni lisci)
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • Parmesan

Zwiebeln, Sellerie, Knoblauch, Möhren, Fenchel und Speck fein würfeln. Den Speck in einem großen Topf in etwas Öl andünsten, das Gemüse zugeben und bei niedriger Temperatur und halb offenem Deckel ca. 15 - 20 Minuten dünsten, bis das Gemüse weich, aber nicht gebräunt ist. Wein, Dosentomaten, gewürfelte Zucchini und die vorher gekochten Bohnen zugeben und leise köcheln lassen.

Nach ca. 15 Minuten den gewaschenen und und inklusive der Stiele grob in Stücke geschnittenen Mangold, die Brühe sowie die Pasta zugeben. Weiter köcheln lassen, bis die Nudeln gar sind - ggf. noch etwas Brühe zugeben. Salzen und pfeffern, mit Olivenöl beträufeln sowie mit Basilikum und frisch geriebenem Parmesan bestreuen.

Quelle: grain de sel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen