Montag, 7. Oktober 2013

Bulgursalat mit dunklem Sesamöl

Jedes Jahr im Herbst sind wir bei einem Grillfest zu Gast, zu dem jeder wahlweise Kuchen oder Salat beisteuert. Dementsprechend vielfältig ist dann das Angebot am Buffet. Wir brachten dieses Jahr eine Abwandlung von Paules Couscoussalat mit, der unsere bisherige Variante klar vom 1 Platz geschubst hat. Im Gegenzug habe ich sicher die halbe Schüssel eines Kartoffelsalats peu à peu auf meinen Teller geladen, dessen Rezept hoffentlich bald Einzug in dieses Blog hält...

Zutaten
  • 300 g Bulgur
  • 2 EL Sesamsaat
  • 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Sumach
  • 1/2 TL Piment d'Espelette
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 300 ml kaltes Wasser
  • 2 EL Tomatenmark
  • 4 Tomaten
  • 1 Salatgurke
  • 1 Bund Minze
  • 3 EL Rosinen
  • 2 EL Olivenöl
  • 2-3 EL dunkles Sesamöl
  • 3 EL Zitronensaft
In einer Schüssel den Bulgur mit Sesam, Kreuzkümmel, Paprikapulver, Sumach und Piment d'Espelette mischen. Tomatenmark mit dem Wasser verdünnen, mit dem Bulgur mischen und für 1 Stunde abgedeckt quellen lassen.
Tomaten würfeln, Gurke schälen, längs halbieren, entkernen und würfeln. Petersilie und Minze fein haken.

Den Bulgur mit einer Gabel auflockern und mit den Gemüsewürfeln und den Kräutern mischen. Rosinen, Öle und Zitronensaft untermischen, salzen, pfeffern und etwas ziehen lassen. Läßt sich gut bereits am Vortag zubereiten.

Quelle: paules ki(t)chen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen