Dienstag, 21. Mai 2013

Rhabarber-Galettes

Ihr wartet auf den Frühling mit wohligen Temperaturen und sonnigem Himmel? Erzähl ich Euch mal lieber nicht, dass ich noch letzte Woche im belgischen Nachbarland ein mobiles Verkehrsschild mit der Aufschrift "Glätte" am Straßenrand gesehen habe...

Den perfekten Frühlings-Nachmittag habe ich schon gefunden mit diesem Teig, etwas von dieser Marmelade, 2 bis 3 Stangen Rhabarber und ein wenig braunem Zucker. Das Wetter ist mir daher jetzt gleich - mein Lieblingsnachmittag ist bis in den Herbst hinein gesichert, alternativ mit Erdbeeren, Johannisbeeren, Brombeeren, Aprikosen, Pfirsichen oder Pflaumen:


Zutaten
  • 180 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 110 g Frischkäse
  • 110 g Butter
  • 1 TL Himbeeressig
  • Aprikosenmarmelade
  • 2 - 3 Stangen Rhabarber
  • brauner Zucker 
  • Milch

Mehl mit Salz mischen, Frischkäse und gewürfelte Butter untermengen. Himbeeressig zugeben und mit den Händen schnell zu einem glatten Teig verkneten (ggf. etwas Mehl oder etwas kaltes Wasser zugeben). Den zu einer Kugel gerollten Teig in Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank geben. Rhabarber putzen und in kleine Würfel schneiden. Teig halbieren und auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Mit einem Ausstecher (dani: 11 cm Durchmesser) Kreise ausstechen. Etwas Marmelade in der Mitte verstreichen und mit ca. 1 EL Rhabarberwürfel belegen. Die Ränder umklappen und etwas andrücken. Mit Milch bestreichen, mit braunem Zucker bestreuen und für 30 Minuten kalt stellen. Im 190°C warmen Ofen für ca. 20 Minuten backen.

Quelle: milas-deli.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen