Samstag, 23. März 2013

Kartoffel-Pizza mit Speck und Rosmarin

Samstag ist Pizzatag ... oder Suppentag ... oder Eintopftag. Heute aber Pizzatag! Immer nur Standard-Pizza-Margarita, weil sie für die Kinder ohne alles sein muss, ist mir auf die Dauer jedoch zu langweilig. Daher heute unter anderem: Kartoffel-Pizza mit Speck und Rosmarin. "Sieht gut aus", "richt auch sehr gut" - meinte der Liebste beim Anblick der Pizza. Mir schmeckte sie so gut, dass ich die nun häufiger essen werde und schon ein bisschen beleidigt war, dass der Liebste mir die Hälfte weggefuttert hat, obwohl seine Wertung nur "schmeckt interessant" war.


Zutaten:

  • 1 Portion Pizzateig nach diesem Modell
  • ca. 60 g Ricotta
  • etwas Wasser
  • 1 Zweig Rosmarin
  • ca. 2 festkochende Kartoffeln
  • 2 Scheiben Speck
  • Salz und schwarzer Pfeffer

Für den Belag den Ricotta mit etwas Wasser verrühren sowie kräftig salzen und pfeffern. Rosmarin waschen und grob hacken. Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben hobeln. Speck in je 3 Stücke schneiden. Den Teig auf die gewünschte Größe ausrollen, mit Ricotta bestreichen und mit den Kartoffelscheiben belegen. Rosmarin darüberstreuen und Speck darauf verteilen. Im 230°C heißen Ofen (Umluft mit Unterhitze) auf der untersten Schiene ca. 12 Minuten backen.

Quelle: so isst Italien, 02/2013

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen