Sonntag, 30. September 2012

Rote Bete Risotto mit Zitronen-Fenchel-Öl, Ziegenfrischkäse und dicken Bohnen

Ich hatte mir ja geschworen, nur noch einmal monatlich (höchstens) bei Valentinas Kochbuch vorbeizuschauen, weil ich genau weiß, was nach einer intensiven Lektüre ihrer Rubrik Rezensionen folgt.... Kaum zu glauben, aber es gibt doch immer wieder/noch Rezensionen, die mir offensichtlich bisher entgangen sind - die mich aber so ansprechen, dass diese Bücher unbedingt noch ein Plätzchen in meiner Sammlung brauchen. Zuletzt zog Herr Cotter bei uns ein. Was ein Glück, sonst hätten wir womöglich nie von diesem wunderbaren Risotto gehört; geschweige denn gekostet.

@Katharina: Bitte schick bald ein neues Regal, sonst kann ich Deine Seite nicht mehr besuchen...!!

Zutaten für Vier
  • 500 g Rote Bete
  • 2 EL Olivenöl
  • 1,3 l Gemüsebrühe
  • 5 kleine Schalotten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 300 g Risottoreis
  • 125 ml Rotwein
  • 60 g Butter
  • 200 g frische dicke Bohnen
  • 120 g Ziegenfrischkäse
  • Salz, Pfeffer
und für das Zitronen-Fenchel-Öl
  • 150 ml Olivenöl
  • 1 Bio-Zitrone
  • 3 EL fein geschnittenes Fenchelgrün
Für das Zitronen-Fenchel-Öl wird das Olivenöl mit dem Saft und der abgeriebenen Schale der Zitrone sowie dem Fenchelgrün gemischt, gut aufgeschlagen und zur Seite gestellt.

In einem Topf Rote Bete mit Wasser bedeckt zum Kochen bringen und je nach Größe 20 - 40 Minuten garen, bis sie weich sind. Wasser abgießen und Gemüse mit kaltem Wasser bedecken. Die Schale kann nun unter fließendem Wasser mit den Händen abgezogen werden. Rote Bete in 1 cm große Würfel schneiden und in eine kleine Auflaufform geben. Ca. 15 Minuten im 180°C heißen Ofen backen.

Die Hälfte des Gemüses nun pürieren und mit 400 ml Gemüsebrühe gut verrühren. Durch ein Sieb zur restlichen Gemüsebrühe geben, aufkochen und leicht weiterköcheln lassen. Die andere Hälfte darf noch weitere 10 -15 Minuten im Ofen verbringen, bis sie leicht zu karamelisieren beginnt.

2 EL Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, fein gewürfelte Schalotten und in feine Scheiben geschnittenen Knoblauch 5 Minuten anschwitzen. Hitze reduzieren, Reis zugeben und unter ständigem Rühren leicht bräunen. Reis mit Rotwein ablöschen und unter Rühren einkochen lassen. 2 Schöpfkellen der nun roten Gemüsebrühe zugeben und unter mehrmaligem Rühren leicht köcheln lassen, bis die Flüssigkeit eingekocht ist. Vorgang wiederholen, bis die Gemüsebrühe aufgebraucht und der Reis weich ist (ca. 20 Minuten). Butter und Rote Bete Würfel zugeben sowie salzen und pfeffern.

In der Zwischenzeit (dani: vorher) die dicken Bohnen in etwas Wasser aufkochen und ca. 5 Minuten kochen lassen. Wenn sie weich sind, Bohnen in kaltes Wasser geben und die feinen Häutchen abziehen und die Bohnen halbieren. Bohnen mit 2 EL des Zitronen-Fenchel-Öls mischen.

Fertiges Rote Bete Risotto mit den Bohnen und dem zerpflückten Ziegenfrischkäse dekorieren und mit Zitronen-Fenchel-Öl beträufeln.

Quelle: Denis Cotter, for the love of food

Kommentare:

  1. oh ich liebe sie, die dicken bohnen.
    am liebsten angebraten in knoblauch und olivenöl. mit getoastetem brot.

    AntwortenLöschen
  2. hmmm das klingt aber auch wirklich interessant. Habe auch letztens Rote Beete Risotto gemacht und fand es einfach ober lecker!

    AntwortenLöschen