Montag, 6. Februar 2012

Blutorangentrifle

Um die längere Pause des blogs zu beenden und der Übernahme durch den Liebsten zuvorzukommen (ja, der Liebste arbeitet an einem eigenen post - Ihr werdet's sehen, er hat ein neues "Hobby"), wurden heute die Fotos und Entwürfe gesichtet und dieses Rezept für den ersten post des Jahres ausgewählt.

Am Wochenende benötigte ich ein Dessert für mehr als vier Personen. Dieses zählt nicht unbedingt zu den Desserts der "schlanken Sorte", aber die Zutaten passen einfach wunderbar zusammen und zudem ist es gut vorzubereiten. Auch war mir nicht bewusst, dass Kokosmakronen eher zu den Weihnachtsartikeln zählen, denn ich musste diverse Bäckereien der Umgebung abklappern, bis ich endlich fündig wurde.

Zutaten
  • 8 - 10 Blutorangen (netto ca. 700 g Fruchtfleisch)
  • 250 g 3 : 1 Gelierzucker
  • 2 Kokosmakronen (ca. 200 g)
  • 100 g Amarettini
  • 150 g Cantuccini
  • 300 g Mascarpone
  • 300 g Schlagsahne
  • 50 ml Orangenlikör

















Blutorangen filitieren und den Saft auffangen. Beides mit dem Gelierzucker in einem Topf aufkochen und 3 Minuten köcheln lassen. Ggf. abschäumen und auskühlen lassen.

Mascarpone mit Sahne cremig schlagen. Cantuccini, Kokosmakronen und Amarettini hacken. Das Gebäck mischen und in eine längliche Form mit ca. 5 cm Randhöhe geben und mit dem Orangenlikör beträufeln. Die Mascarponecreme darüber verteilen und mit der Blutorangenmarmelade bedecken. Den Trifle über Nacht abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen. Man kann die Mengen auch halbieren und in zwei Lagen schichten, mir gefiel der Trifle aber so besser.

Quelle: Rock the kitchen

Kommentare:

  1. Ein Traum!!! Danke, dass ich davon mehr als 1 Portion genießen durfte!!!

    AntwortenLöschen