Freitag, 25. November 2011

Gateaux aux noisettes

Gestern hat bei uns die Weihnachtsgebäckproduktion begonnen. Eigentlich war mir bei diesem sonnig-warmen Wetter ja überhaupt nicht nach Plätzchen backen. Essen schon - aber selber backen.....

Daher habe ich dann eher lustlos meine Bücher- und Rezeptsammlung gewälzt. Nix dabei, dass unbedingt und sofort umgesetzt werden mußte. Online bin ich dann aber ganz schnell fündig geworden. Noch fix zum Supermarkt geflitzt, um die Walnüsse zu erwerben (Nicht, dass mich eine/r von Euch bei meinem Schwiegervater verpetzt, der säckeweise gesammelte Walnüsse bevorratet - die allerdings erst noch alle geknackt und gesäubert werden müßten....)

Ich habe Euch Michas Rezeptangaben notiert. Meine Löffel scheinen allerdings kleiner zu sein als ihre, denn ich mußte noch weiteres Olivenöl zufügen, um aus dem krümeligen Teig einen rollbaren homogenen Teig zu kneten. Wer jetzt aber einen quitschesüssen Keks erwartet, der wird hier sicher enttäuscht sein. Für mich fügen sich diese Kekse nahtlos ein in die Reihe meiner Lieblings-Kekse - so mag ich sie am liebsten.
















Zutaten
  • 150 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • 50 g gehackte Nüsse
  • 2 TL Backpulver
  • 70 g gemahlen Nüsse
  • 1 Ei
  • 6 EL Olivenöl
Mehl mit Zucker, Salz, Backpulver und gehackten Nüssen mischen. In einer anderen Schüssel Ei kurz verquirlen und mit Olivenöl und gemahlenen Nüssen vermengen. Beide Mischungen zusammengeben und zu einem homogenen Teig verkneten. Ca. 1/2 cm dick ausrollen, in Rauten oder Quadrate schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Im 180°C heißen Ofen auf der 2 Schiene von unten 12 - 15 Minuten backen.












Quelle: grain de sel

1 Kommentar:

  1. Uiii, dein Schwiegerpapa hat ja BERGE von Nüssen. Von mir wird niemand nix erfahren ;O)

    Trick 17 übrigens die Keksdose in den Keller zu stellen wie bei den leckeren Schuhbeck-Keksen, die ich auch schon gebacken habe. Man traniert quasi für jeden zweiten Keks dank Kellertreppe :)

    AntwortenLöschen