Freitag, 16. September 2011

Tomaten-Nektarinen/Pfirsich-Salat

Ich komme nicht mehr hinterher.....Bei grain de sel wird fast täglich gebloggt und meine "Nachkochliste" wird länger und länger, ganz zu schweigen von den Entwürfen, die auf Veröffentlichung warten. Nicht allein, dass es dort immer so optisch Ansprechendes gibt, nein, irgendwie fühlt man sich ein bischen wie im Urlaub. Man kann sie förmlich riechen - die Luft des letzten Südfrankreichurlaubs und man zählt schon die Tage bis zum nächsten Kofferpacken.

Jetzt aber zur Nachkochliste! Sollte es in 2011 im Dreiländereck nochmals so warm werden, dass der Grill zum Einsatz kommt, dann wird dieser Salat auf jeden Fall mit von der Partie sein. Es gibt mehrere Varianten, von denen nur Version A fotografisch festgehalten wurde. Da aber alle einfach nur sehr lecker sind, sollen auch alle erwähnt werden.

Zutaten für Variante A
  • 400 g Tomaten
  • 1,5 Nektarinen
  • 2 EL Zitronensaft
  • 4 EL Olivenöl
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • 1/2 Bund Basilikum
  • Salz, Pfeffer
Tomaten und Nektarinen in Spalten schneiden, aus Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer eine Vinaigrette herstellen. Basilikum grob zupfen und mit dem Ziegenfrischkäse darüber verteilen. Mit der Vinaigrette beträufeln.
















Zutaten für Variante B
  • 400 g Tomaten
  • 1,5 Nek­ta­rinen
  • 1 EL Weißweinessig
  • 2 TL flüs­si­ger Honig
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • einige Basilikumblätter
  • 100 g Hüttenkäse
Tomaten und Nektarinen in Spalten schneiden. Essig, Honig und Olivenöl gut verschlagen, salzen und pfeffern. Basilikumblätter zupfen und mit dem Hüttenkäse über die Spalten geben. Vinaigrette darübergeben.

Zutaten für Variante C
  • 2 große reife Tomaten
  • 2 Pfirsiche
  • 1 Handvoll frischer Koriander, gehackt
  • 2 Handvoll Weißbrot
  • Olivenöl
  • Essig
  • Salz
Tomaten, Pfirsiche und Weißbrot würfeln. Brot in etwas Olivenöl anrösten. Tomaten mit Pfirsichen und gehacktem Koriander mischen, mit Olivenöl, Essig und Salz würzen und das Brot darüber verteilen.

Quelle: grain de sel; foto e fornelli; effilee

1 Kommentar:

  1. Dieser Salat ist nicht umsonst ein Blog-Buster. Auch ich habe ihn diesen Sommer schon mehrfach gemacht - immer mit großem Anklang. Dabei ist die Zusammenstellung so simpel.

    Ach, und schön, dass ich dir Urlaubstimmung mache - das gefällt mir :)

    AntwortenLöschen