Donnerstag, 4. August 2011

Auberginenflan mit Coulis de tomates

Auberginen kommen auf unserem Speisezettel eigentlich höchst selten vor, um so verwunderlicher, dass dieser blog hiermit nun bereits ein drittes Auberginenrezept erhält. Sonderlich aufwändig ist es nicht und zusammen mit der kalten Tomatensauce ein sehr schönes Gericht für warme Tage. Den Flan hatte ich schon gestern Abend gemacht und die Tomatensauce bereits am Wochenende, so brauchte ich bei dem schwül-warmen Wetter nur noch alles aus dem Kühlschrank holen. Einziges Manko: der Flan hat nicht diese schöne frisch grüne Farbe wie das Original!
















Flan-Zutaten für 2 Personen
  • 300 g Aubergine
  • Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Kräuter der Provence
  • Salz, Pfeffer
  • 30 g Crème fraîche
  • 2 Eier (500 g Masse= 3 Eier, weniger als 500 g = 2 Eier; mehr als 500 g = 4 Eier)
Backofen voheizen auf 180°C (ich habe Ober-/Unterhitze genommen). Aubergine waschen und würfeln. In einem Topf Salzwasser zum Kochen bringen und die Auberginewürfel 5 Minuten kochen. Abgießen und abtropfen lassen. Zwiebel würfeln, Knoblauch pressen. In einem Topf die Zwiebel anbraten, Knoblauch, Kräuter und Aubergine zugeben, salzen und pfeffern, 10 Minuten köcheln lassen und dann zusammen mit der Crème fraîche pürieren. Die Eier unterrühren und auf zwei Souffléförmchen aufteilen. Die Förmchen auf ein tiefes Backblech oder in eine Auflaufform stellen, Wasser zugießen, so dass die Förmchen etwa zur Hälfte im Wasser stehen. Blech in den Ofen geben und 30 - 40 Minuten garen (bei mir reichten 30 vollkommen aus). Ähnlich einem Kuchen kann man auch hier mit der Stäbchenprobe feststellen, ob sie gut sind. Förmchen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und dann im Kühlschrank erkalten lassen. Dazu paßt hervorragend eine kalte Tomatensauce








Zutaten für 1 l Tomatensauce
  • 1 kg Tomaten (gemischte Sorten)
  • 3 EL Olivenöl
  • 300 g Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 TL Oregano
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Stängel Thymian
  • 1 TL Curry
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Zucker


Tomaten häuten und wie die Zwiebeln und den Knoblauch fein würfeln. Olivenöl in einem Topf mit dickem Boden erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch zugeben und anschwitzen. Tomaten, Kräuter, Salz, Pfeffer und Zucker zufügen, 45 Minuten köcheln lassen und ggf. nachwürzen. Thymianstängel und Lorbeerblatt entfernen und die Sauce pürieren. Noch warm in vorbereitete Gläser füllen. .

Quelle: Virginie Besancon, Meine Sonnenküche

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen