Donnerstag, 21. Juli 2011

Schoko-Granola

Heute Morgen habe ich den letzten Krümel dieses leckeren Schokomüslis mit Joghurt und Johannisbeeren aus dem Garten gefrühstückt - vorher aber noch schnell ein Foto fürs Archiv geschossen. Bei der Herstellung hatte ich mich weitestgehend an Stephs adaptierte Version gehalten. Auch an die angegebene Backzeit sollte man einhalten, selbst dann, wenn die dickeren Einheiten noch ein wenig feucht erscheinen - sie werden nachtrocknen. Eine zu lange Backzeit kann nämlich den Schokoladengeschmack negativ beeinträchtigen.

Zutaten
  • 250 g zarte Haferflocken
  • 250 g 3-Korn-Flockenmischung
  • 50 g gepuffter Amaranth
  • 50 g gepuffter Dinkel
  • 100 g Cornflakes
  • 3 EL Kakaopulver
  • 125 g brauner Zucker
  • 125 ml Wasser
  • 50 ml neutrales Öl
  • 100 g Schokolade, 70%
  • 3 EL Ahornsirup
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 1 Prise Salz















Flocken, Amaranth,Dinkelpuffs und Cornflakes in eine große Schüssel geben, Kakao drübersieben und alles sehr gut vermischen. Wasser mit Zucker in einem Topf unter Rühren zum Kochen bringen, bis der Zucker ganz aufgelöst ist. Vom Herd nehmen und Schokolade, Ahornsirup, Vanille und Salz unter Rühren darin auflösen. Die Mischung dann zum Getreide geben und sehr gut vermischen, bis die Schokolade gut verteilt ist.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, Mischung darauf geben, gut verteilten und im auf 160°C heißen Ofen 30 - 40 Minuten backen. Alle 10 Minuten sollten die Cerealien gewendet/neu gemischt werden, damit sie gut von allen Seiten trocknen können. Wenn das Granola knusprig ist, auskühlen lassen und in einem geeigneten Gefäß aufbewahren.

Quelle: KuLa; deliciousdays

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen