Sonntag, 3. Juli 2011

Beeriger Blechkuchen

Kühl, wolkig und windig ist es; nicht gerade das, was ich mir unter einem Sommersonntag vorstelle. Dunkle Wolken hängen über der Region und das Windspiel hat viel zu tun, denn der Wind kommt aus der Himmelsrichtung, die nicht unbedingt Besserung verspricht.
















Wie schön, dass zumindest der Kuchen für heute Nachmittag den Sommer auf den Teller bringt. Mit bollerndem Ofen, einer Tasse heißem Tee oder Milchkaffee und einem guten Buch für mich doch ein gelungener Sonntagnachmittag.

Zutaten für ein Backblech
  • 1,2 kg Beerenfrüchte (z.B. 150 g Stachelbeeren, 250 g Himbeeren, 800 g rote Johannisbeeren)
  • 250 g Sahne
  • 4 Eier
  • 250 g Zucker
  • 75 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 375 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 g Butter
  • 3 EL Mandelblättchen
  • Fett, Paniermehl, Puderzucker















Beeren vorbereiten und Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. Sahne, Eier, 250 g Zucker, Salz und Vanillinzucker gut verrühren, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist. Mehl und Backpulver kurz unterrühren. Ein tiefes Backblech fetten und mit Paniermehl ausstreuen. Den Teig hineingeben und glatt streichen. Für 10 Minuten im Ofen backen. In der Zwischenzeit die Butter in einem Topf schmelzen. Früchte auf dem vorgebackenen Kuchen verteilen, Butter darübergießen, mit 75 g Zucker und Mandelblättchen betreuen und in 30 Minuten fertig backen. Der ausgekühlte Kuchen kann noch mit Puderzucker bestäubt werden.

Quelle: Lecker, 2011/7

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen