Dienstag, 21. Juni 2011

Stachelbeertarte

Aufgrund des Stachelbeerüberangebots in unserem Garten hatte ich einem Interessenten gestattet, am letzten Wochenende Stachelbeeren für die Eigenverwertung zu pflücken. Der ging dann auch sehr gründlich zu Werke und transportierte auch die letzte Stachelbeere ab. Nachdem ich diese Tarte anläßlich seines Besuchs gebacken hatte, bereue ich nun ein wenig alle Beeren weggegeben zu haben. Diesen Kuchen hätte man ruhig noch einige Male backen können. Das Rezept kommt übrigens hierher.
















Zutaten für den Teig
  • 3 Eigelb
  • 125 g Butter
  • 250 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 2 EL Paniermehl
Zutaten für den Belag
  • 500 g Stachelbeeren
  • 3 Eiweiß
  • 100 g Zucker
  • 50 g gemahlene Mandeln
Alle Zutaten für den Teig kurz verkneten (ggf ein wenig kaltes Wasser zugeben). Tarteform von 28 cm Durchmesser fetten und mit Paniermehl ausstreuen. Teig ausrollen, die Tarteform damit auskleiden und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Stachelbeeren waschen, putzen, auf dem Boden verteilen und für 20 Minuten backen. Eiweiß steif schlage, Zucker nach und nach einrieseln lassen. Zum Schluß die Mandeln vorsichtig unterheben. Kuchen aus dem Ofen nehmen, Baiser darauf verteilen und erneut für 20 Minuten in den Ofen geben, bis der Baiser eine schöne Bräunung angenommen hat. Im geschlossenen Ofen auskühlen lassen.

Quelle: mouncel-and-friends

Kommentare:

  1. Aaaah, lese ich da Stachelbeerüberangebot?! Oje, das hätte ich auch gern..hier kann man die leider kaum bekommen..und wenn, dann wird das
    ein sehr kostbarer Kuchen *lach*..
    Sieht auf jedenfall lekker lekker aus!
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja lecker aus! LG Gabi

    AntwortenLöschen