Dienstag, 14. Juni 2011

Kitchen Sink Cookies

Als ich in der letzten Woche den Vorratsschrank mal ein wenig um- und aufgeräumt habe, fanden sich einige Zutaten, die nur noch in kleineren Restmengen vorhanden waren, bzw. die ich für Rezepte gekauft hatte, an die ich mich dann nicht mehr erinnern konnte. In der Lecker 5/2010 gab es aber ein Cookies-Rezept von Cynthia Barcomi, das sich hervorragend für die Verwertung der Zutaten eignet. Dem Grundteig können nach Geschmack bis zu 6 verschiedene Zutaten beigemischt werden: Haferflocken, Weizenvollkornmehl, Kokosraspel, Müsli, Walnüsse, Pekannüsse, Rosinen, Cranberries, Datteln, getrocknete Feigen oder jede Art von Schokolade.

Zutaten für den Grundteig
  • 280 g Mehl
  • 1 EL Natron
  • 1 TL Salz
  • 250 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 TL dunkler Zuckerrübensirup
  • 2 Eier














sowie (bei mir)
  • 100 g Haferflocken
  • 70 g Weizenvollkornmehl
  • 75 g gehackte Macadamia-Nüsse
  • 100 g getrocknete Cranberries
  • 100 g grob gehackte Zartbitterschokolade (75%)
Mehl, Salz und Natron mischen. Zucker, Butter und Sirup mit der Küchenmaschine so lange rühren, dass die Masse leicht und fluffig wird (ca. 3 Minuten). Die Eier nacheinander unter- und 3 Minuten weiterschlagen. Dann das Mehlgemisch zugeben und mit einem Holzlöffel nur so lange unterrühren, bis Zutaten feucht sind. Übrige Zutaten mit dem Holzlöffel unterheben.

Mit zwei Teelöffeln Teighäufchen mit ausreichend Platz zueinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und etwas flach drücken. Sie sollten in etwa gleich groß sein. Im auf 165°C (Umluft) vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten backen und 5 Minuten auf dem Backblech abkühlen lassen. ....dann gut wegschließen, damit man sie nicht alle auf einmal ißt!!

Quelle: Lecker 5/2010

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen