Donnerstag, 12. Mai 2011

Scaloppine al limone

Dass alles Zitronige ganz ganz oben auf der Liste meiner Lieblingszutaten steht, habe ich Euch ja bereits verraten. Die zitronigen Schnitzelchen, die es heute Mittag bei uns gab, sind genau das Richtig für dieses warme, drückende Wetter - so richtig schön säuerlich und erfrischend. Das Foto bringt den Geschmack ja leider nicht ansatzweise rüber. Aber seid sicher, hätte ich keine Mitesser gehabt, ich hätte sie auch alle ganz allein gegessen. Dazu gab es Salzkartoffeln und gebratenen Spargel.














Zutaten für 4 Personen
  • 2 Bio-Zitronen
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 6 EL Öl
  • 4 Schweine- oder Kalbsschnitzel
  • 50 g kalte Butter
  • Gefrierbeutel und Alufolie
Zitronen heiß abspülen, abtrocknen und mit leichtem Druck auf der Arbeitsfläche hin- und herrollen. Je nach Größe der Zitronen von einer oder allen beiden die Schale fein abreiben. Eine Zitrone dann in Scheiben schneiden und die andere auspressen. Den Saft mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronenschale verrühren und das Öl gut unterschlagen.

Die gewaschenen und trocken getupften Schnitzel halbieren und in einem Gefrierbeutel plattieren. In ein ausreichend großes Gefäß geben und mit dem Zitronenöl begießen. Abgedeckt im Kühlschrank für 1 Stunde marinieren lassen, dabei ab und zu das Gefäß wenden.

Die Schnitzel aus der Marinade nehmen und kurz abtropfen lassen. ACHTUNG: Marinade wird noch benötigt! Eine große Pfanne ohne Fett erhitzen und das Fleisch nacheinander von beiden Seiten jeweils 1 Minute fest anbraten. Dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Schnitzel herausnehmen und in Alufolie gewickelt im warmen Ofen bei 75°C ruhen lassen. Die Zitronenscheiben in die Pfanne geben und von jeder Seite 2 Minuten anbraten, ebenfalls warm stellen.

Mit der Marinade den Bratensatz ablöschen und aufkochen. Die Pfanne vom Herd nehmen, etwas auskühlen lassen und die Butter in kleinen Stücken nacheinander in die Soße einrühren. Mit Salz, Pfeffer und 3 TL Zucker abschmecken und über die Schnitzel geben.

Quelle: Lecker, 5/11

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen