Mittwoch, 30. März 2011

Orecchiette mit Brokkoli und Anchovis

Wenn diese Rigatoni schon lecker waren, dann sind diese Orecchiette hier der absolute Überflieger - vorausgesetzt man mag Anchovis. Das steht für mich mal außer Frage. Für die Kinder gab es Nudeln und Gemüse plus Fischstäbchen schön separat. Da dürfen sich die einzelnen Zutaten im schlimmsten Fall nicht mal berühren. Für mich dann schnell die restlichen Rezeptschritte befolgt und alle waren zufrieden. Hmmmm, in diese Nudeln könnte ich mich reinsetzen - ganz lieben Dank mal wieder an Paule fürs Rezept. Für 2 Personen benötigt man:

Zutaten

  • 1 Kopf Brokkoli
  • 5-6 Zehen Knoblauch (!)
  • 1/2 – 1 getrocknete Chilischote
  • 1 TL Koriandersamen
  • 200 g Orecchiette
  • 1-2 EL Olivenöl
  • ca. 6 Anchovisfilets in Öl eingelegt,
    Menge kann je nach Geschmack variiren
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Zitrone
  • 2 EL Sahne
  • 2 TL getrocknetes Basilikum
  • etwas Parmesan

Brokkoli waschen, Röschen abtrennen und die größeren ggf. halbieren oder vierteln. Den Strunk schälen und in Scheibchen von 1/2 - 1 cm schneiden. Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden, Chilischote und den Koriandersamen im Mörser zermahlen.

Die Nudeln nach Packungsanleitung gut bissfest kochen. Zeitgleich das Olivenöl in einer grossen Pfanne erhitzen und die Knoblauchscheiben mit den Anchovis bei mittlerer Hitze anbraten. Die Anchovis zerfassen dabei und der Knoblauch sollte weich werden, aber keine Farbe annehmen.

Dann die zermahlenen Gewürze zugeben und kurz anrösten. Erst Brokkolischeiben und dann auch die Röschen zufügen, durchschwenken und mit etwas Nudelwasser ablöschen. Ein paar Minuten weich kochen lassen.

Die Nudeln abgiessen (etwas Nudelwasser auffangen) und zum Gemüse in die Pfanne geben, ggf. etwas Nudelwasser hinzufügen. Mit wenig Salz, Pfeffer, Zitronenabrieb und ein wenig Zitronensaft würzen.

Zwei EL Sahne sowie das getrocknete Basilikum unterrühren und mit Parmesan bestreuen.

Quelle: Paules ki(t)chen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen