Freitag, 25. Februar 2011

Kleiner Zitronenguglhupf

Frieren muß man ja nun draussen nicht mehr ganz so arg, dennoch läd das Wetter nicht wirklich zum Verweilen an der frischen Luft ein. Irgendwie ist mir mehr nach einem warmen Tee oder einem Milchkaffee. Leider impliziert so ein Getränk bei mir immer den Wunsch nach etwas Süssem. Der Vorratsraum gibt aber dummerweise nix mehr her. Gut, dass ich letztens auf dieses Rezept gestoßen bin, das ursprünglich hierher kommt. Ein großer Kuchen ist mir aber nun doch zu viel, ich möchte ja nur eine Kleinigkeit für heute Nachmittag. Darum habe ich die Menge halbiert und kleine Gugelhupfformen damit gefüllt. Einen mußte ich direkt probieren, da konnte ich nicht mal bis zum fertigen Kaffee warten. Sehr lecker frisch, fluffig und zitronig.














Zutaten:

  • 4 Eier
  • 140 g Zucker
  • 80 g geschmolzene Butter
  • 120 g Mehl
  • 1 Pack. Backpulver
  • 1 Bio-Zitrone
Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Das Eigelb in einer separaten Schüssel mit dem Zucker so lange verrühren, bis eine helle schaumige Masse entsteht. Von der Zitrone die Schale abreiben und die Zitrone entsaften. Schale und Saft sowie die geschmolzene Butter und das Mehl sowie das Backpulver zugeben und vermischen. Nun das Eiweiß vorsichtig unterheben. In eine Backform oder kleine Förmchen füllen und im auf 180°C vorgeheizten Backofen 15 - 20 Minuten backen. Mit einer Zitronenglasur oder Puderzucker verzieren.

Quelle: Dolce

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen