Sonntag, 20. Februar 2011

Gruyere Tartelettes mit Anchovis

Neben allem Zitronigen esse ich auch sehr gern die meisten Gerichte, in denen Anchovis vorkommen. Ganz besonders angetan war ich von diesen herzhaften Tartelettes, die im übrigen warm und auch kalt sehr gut schmecken.



Zutaten

-Teig

  • 250 g Mehl
  • 125 g weiche Butter in Würfeln
  • 1 Eigelb
  • 50 ml Wasser



-Belag

  • 300 ml Milch
  • 4 Eier
  • Pfeffer, Salz
  • 300 g Gruyere
  • Anchovis


Mehl, Butter, Eigelb und Wasser zu einem glatten Teig kneten und in Frischhaltefolie für mindesten 2 Stunden in den Kühlschrank geben. 15 Minuten vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank holen und auf einer etwas bemehlten Fläche ausrollen. Gefettete Tarteletteförmchen mit dem Teig auskleiden und den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Die Förmchen erneut für 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

Dann den Teig mit Backpapier bedecken und z.B. mit getrockneten Erbsen beschweren. Im 180°C heißen Ofen 10 Minuten blindbacken. Erbsen und Backpapier entfernen und weitere 5 Minuten backen.

Gruyere frisch reiben und auf den Böden verteilen. Die Eier mit der Sahne, Pfeffer und Salz verquirlen und über die Tartelettes geben. Im 180°C heißen Ofen ca. 12 Minuten backen, dann jede Tarte mit Anchovis belegen und weitere 8 Minuten backen.


Quelle: Kleiner Kuriositätenladen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen