Donnerstag, 17. Februar 2011

Flangard

Zwischen all die Salate und Tartes muß ich jetzt doch mal etwas Süsses schieben. Auf Wunsch der Kinder gab es heute Nachmittag nämlich den Leonie-Kuchen. Heißt so, weil wir den erstmalig bei einer Bekannten gegessen haben. Den wollten die Kinder dann immer wieder haben. Und damit wir alle wissen, um welchen Kuchen es sich handelt, haben wir ihm den Namen der Freundin gegeben. Geläufig ist der Kuchen wohl unter dem Namen Flangard. Obwohl, ein Kuchen ist er eigentlich auch nicht wirklich, eher ein großer Pfannkuchen, der aber im Backofen gebacken wird. Bei uns wird er in einer Tarteform mit Äpfeln und Birnen gebacken, in Kuchenstücke geteilt und mit Vanillesauce gegessen.

Zutaten

  • je 400 g Äpfel und Birnen
  • 3 Eier
  • 125 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 5 EL Öl
  • 150 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • 500 ml Vanillesauce

Äpfel und Birnen schälen, entkernen, halbieren und in dünne Spalten schneiden. Dachziegelartig in eine gefettete Auflauf- oder Tarteform schichten.

Eier mit Zucker, Vanillezucker, Öl und Mehl zu einem glatten Teig verschlagen. Nach und nach die Milch zugeben und Teig glatt rühren. Der Teig ist nun sehr flüssig und wird über dem Obst verteilt. Ca. 45 Minuten im auf 180°C vorgeheizten Ofen backen. Nimmt man Vanillesauce dazu, schmeckt er sogar noch ein bischen besser.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen