Mittwoch, 12. Januar 2011

Haferflockenbrot

Mein Ehrgeiz ist gepackt - auf zum nächsten Brot! Die Entscheidung fiel diesmal auf das Haferflockenbrot, weil ich das mit dem Brühstück einmal ausprobieren wollte - RISIKO!

Wenn ich wählen müßte, würde ich mich bisher für das Haferflockenbrot entscheiden. Aber da sind die Meinungen in unserer Familie geteilt, manche favorisieren das Joghurtbrot, andere das Kartoffelbrot.

Zutaten
- Vorteig
  • 100 g Weizenmehl (wieder je zur Hälfte 550er und 1050er)
  • 50 g Dinkelmehl, 630
  • 100 g lauwarmes Wasser
  • 2 g frische Hefe
  • 2 g Salz

- Brühstück
  • 50 g Haferflocken (ich habe feine Haferflocken genommen)
  • 150 g kochendes Wasser

Teig
  • 300 g Weizenmehl (550er/1050er jeweils zur Hälfte)
  • 50 g Dinkelmehl, 630
  • 120 g lauwarmes Wasser
  • 7 g frische Hefe
  • 1 TL Honig
  • gesamter Vorteig *
  • gesamtes Brühstück**
  • 10 g Salz















Am Vortag alle Zutaten vermischen und gut durchkneten. Der Vorteig muß eine Stunde zugedeckt bei Raumtemperatur gehen. Dann kommt er für mindestens 12 Stunden (bei uns über Nacht) bis maximal 24 Stunden in den Kühlschrank.

Für das Brühstück die Haferflocken in einer Pfanne goldbraun rösten. Aber Obacht: von goldbraun bis kohlrabenschwarz dauert es nur einen kurzen Moment!!!! Haferflocken in eine Schüssel geben und mit dem kochenden Wasser übergiessen. Zugedeckt bei Raumtemperatur über Nacht stehen lassen.

Am Folgetag das Wasser zum Vorteig geben und diesen so etwas auflösen. Alle Zutaten bis auf das Salz in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 4 Minuten auf niedrigster Stufe kneten lassen. Dann das Salz zugeben und auf Stufe 2 für 6 Minuten weiterkneten. Den Teig zugedeckt bei Raumtemperatur 60 Minuten gehen lassen (ggf. nach 30 Minuten ein Mal falten).

Dann den Teig formen und mit dem Schluss nach unten in einen bemehlten Garkorb geben und zugedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen. Den Backofen inklusive einem Backblech auf der unteren Schiene rechtzeitig auf 230 Grad vorheizen. Das Brot vorsichtig aus dem Körbchen auf ein Backpapier stürzen, einschneiden, auf das heiße Backblech ziehen und 15 Minuten backen. Dann die Ofentür kurz öffnen, damit Dampf entweichen kann und die Temperatur auf 200 Grad reduzieren, weitere 25 Minuten backen. Das Brot auf einem Gitter auskühlen lassen.


Quelle: 1 x umrühren bitte

1 Kommentar:

  1. Ich wollt bloß fragen, was für ein Dinkelmehl du benutzt hast?
    lg, Veronika

    AntwortenLöschen