Samstag, 20. November 2010

Tarte Tatin mit Schalotten

Wer Zwiebeln in allen Varianten mag, wird diese Tarte lieben. Wir hätten uns reinlegen können in diesen säuerlich-süßen Geschmack. Aber Obacht - es ist eine Tarte mit nachhaltiger Wirkung ;-). Vielleicht sollte man am nächsten Tag kein Langzeitseminar oder eine mehrstündige Besprechung anberaumen.


Teig
  • 125 g Mehl
  • 1 Prise Meersalz
  • 60 g kalte Butter
  • 2 TL grobkörniger Senf
  • 1 Eigelb
Belag
  • 750 g große braune Schalotten
  • 50 g Butter
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 EL feiner Rohzucker
  • 3 EL Balsamico-Essig
Mehl mit Meersalz in eine Schüssel sieben. Butter und Senf kurz unterkneten, bis eine krümelige Masse entsteht. Das verquirlte Eigelb zugeben und so schnell wie möglich zu einem Teig verarbeiten. Zu einer Scheibe formen und in Folie gewickelt 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Schalotten schälen, dabei die Wurzelansätze nicht beschädigen. (Dies geht recht gut, wenn man die Schalotten für 5 Minuten in kochendes Wasser legt, gut abtropfen und etwas abkühlen läßt). Butter und Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und Schalotten darin unter ständigem Wenden 15 Minuten anschwitzen. Wenn die Schalotten weich zu werden beginnen den Zucker, den Essig und 3 EL Wasser hinzugeben und so lange weiterrühren, bis sich der Zucker auflöst. Weitere 15 Minuten unter gelegentlichem Rühren garen. Die Flüssigkeit sollte dann eine sirupartige Konsistenz haben.















Backofen auf 180°C vorheizen. Eine Tarteform von 20 cm Durchmesser einfetten und die Schalotten dicht nebeneinander einsortieren. Schalotten mit der Garflüssigkeit begießen. Teig auf einem Stück Backpapier oder zwischen Klarsichtfolie 1 cm dick und etwas größer als die Form ausrollen. Auf die Schalotten stürzen und an den Seiten gut nach unten drücken. Im Ofen ca. 20 Minuten backen. Dann aus dem Ofen nehmen und ca. 5 Minuten auskühlen lassen, vorsichtig stürzen und noch warm essen.
















Quelle: Kitchen, Leanne: Obst & Gemüse

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen