Donnerstag, 21. Oktober 2010

Weltbester gedeckter Apfelkuchen

Eigentlich wollte ich an dieser Stelle der Reihe nach die mir bekannten Apfelkuchenrezepte umsetzen und verbloggen - doch dieses Exemplar hier schmeckt uns so gut, dass wir in der letzten Zeit nur noch diesen verzehrt haben:
Teig
  • 300 Mehl
  • 250 g Zucker
  • 150 g Butter
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
Füllung
  • 750 g Äpfel
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1/2 TL gemahlenen Zimt
  • je 50 g Korinthen, Mandelblättchen und gemahlene Haselnüsse
zudem
  • 2 EL Aprikosenmarmelade
  • 4 EL Puderzucker
  • 2 Schnapsgläser Kirschwasser
Gesiebtes Mehl mit 150 g Zucker, der Butter, dem Ei und dem Salz verkneten und den Teig zugedeckt 2 Stunden kühl stellen. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Dann 2/3 des Teigs dünn ausrollen und den Boden und den Rand einer gefetteten Springform (26 cm) auskleiden. Mehrmals mit einer Gabel einstechen und 15 Minuten auf zweiter Schiene von unten backen. Äpfel schälen, entkernen, vierteln und mit den Korinthen, dem Zitronensaft, den Haselnüssen, den Mandeln, dem Zimt, dem restlichen Zucker und wenig Wasser 10 Minuten dünsten. Restlichen Teig rund ausrollen. Den Kuchenboden mit der Apfelmasse füllen und die Teigplatte darüberlegen. 30 Minuten backen und in der Form erkalten lassen. Mit erhitzter Marmelade bestreichen und trocknen lassen. Dann Puderzucker mit Kirschwasser verrühren und den Kuchen glasieren.

Quelle: meine Nachbarin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen