Sonntag, 26. September 2010

kleine Himbeerkuchen

Ich liebe diese kleinen Kuchen, die so hübsch aussehen. Diese hier schmecken zudem auch noch sehr lecker und sind schnell zu machen. Für 12 kleine Kuchen:

125 g Himbeeren
1 Becher (150 g) Naturjoghurt
125 g Butter
2 Becher Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Becher gemahlene Mandeln

1 Becher Zucker
1 Prise Salz
3 Eier
(ggf. 1/2 Becher rosa Zuckermandeln)



Die Himbeeren kurz unter fließendem kaltem Wasser waschen und zum Trocknen auf ein Tuch legen. Den Joghurt in eine Schüssel geben, den Becher auswaschen und abtrocknen, er dient als Maßeinheit für die anderen Zutaten.

Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Butter langsam schmelzen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen. Den Joghurt mit dem Mehl und Backpulver, den gemahlenen Mandeln, dem Zucker, dem Salz und den Eiern verrühren und die geschmolzene, abgekühlte Butter rasch unterziehen.

(Ggf. die Zuckermandeln klein hacken.) Die Himbeeren vorsichtig unter den Kuchenteig ziehen und die Masse auf 12 beschichtete Muffinformen verteilen. (Mit den gehackten Zuckermandeln bestreuen) 15 Minuten im Ofen backen, bis die Kuchen schön aufgegangen und goldbraun sind. Aus den Formen lösen und auf einem Gitter abkühlen lassen. Sie schmecken lauwarm oder auch kalt.

Quelle: Valérie Lhomme: Rezepte aus dem Obstgarten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen