Sonntag, 8. August 2010

Zucchinitarte

Conti, voilà:Mürbeteig für zwei Quicheformen à 26 cm Durchmesser:
  • 400 g Mehl
  • 250 g Butter
  • 1 Ei
  • je 1 Prise Salz und Zucker
  • bis zu 1 Gläschen Wasser
Belag für eine Form:
  • 500 g Zucchini
  • Olivenöl
  • Knoblauch
  • 1 Bund Basilikum
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 3 Eier
  • 200 g Sahne
Aus den Teigzutaten einen Mürbeteig herstellen, dabei nur so viel Wasser zufügen wie nötig. Dabei den Teig nur ganz kurz vermengen und nicht richtig durcharbeiten, damit die Butter nicht warm wird. Teig zu einer Kugel geformt eine halbe Stunde kalt stellen. Dann die Kugel zu einem Rechteck ausrollen, dieses Teigband dritteln und übereinanderschlagen. Erneut ausrollen. Teig in zwei Portionen teilen. Eine Portionen einfrieren, die andere messerrückendünn ausrollen und eine gefettete Quicheform damit auskleiden. Die Zucchini in Streifen oder Scheibchen hobeln, in Olivenöl andünsten und mit Knoblauch würzen. Feingeschnittenes Basilikum untermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf dem Teigboden verteilen. Eier und Sahne glattquirlen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und über die Zucchini geben. Im 220 °C heißen Ofen ca. 20 - 25 min. backen.

Quelle: Meuth/Neuner-Duttenhofer: Bitte zu Tisch!



1 Kommentar:

  1. der Geschmack ist ganz gut geworden. aber leider ist durch die Flüssigkeit der Zucchinis der Boden durchgeweicht und hat nicht die schön keksige Mürbeteigkonsistenz entwickelt, sondern war quasi noch roh. Evtl. wäre eine Lösung, die Zucchini aus der Pfanne zu nehmen und in einem Sieb abtropfen zu lassen, bevor sie auf den Boden gegeben werden.

    AntwortenLöschen